MiA-Akademie

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Inklusion vor allem von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer geistigen Beeinträchtigung in die Gesellschaft und ganz besonders die Teilnahme am Arbeitsleben zu fördern. Deshalb gründen wir die „MiA-Akademie“. In der „MiA-Akademie“ werden junge Erwachsene zunächst für das Hotel- und Gaststättengewerbe, die Hauswirtschaft sowie für Hausmeisterdienste qualifiziert, um auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Hier finden Sie unser Konzept zur MiA-Akademie:

Die ersten Wochen in der MiA-Akademie

Der erste Tag – wir starten unseren ersten Kurs

Am 13.9.2022 beginnt für sieben junge Erwachsene die Qualifizierung in den Bereichen Hotellerie, Gastronomie, Hauswirtschaft und Hausmeisterdienste.

Offizielle Begrüßung durch Martina Köhne und Stefanie Göbel (Geschäftsführerinnen der MiA gGmbH). Arbeitskleidung & Geschenke werden überreicht:

Die ersten Wochen in der MiA Akademie

Wir sind eingekleidet und bereit, alles zu lernen! Alle freuen sich auf den ersten Tag in der Küche mit Max, unserem Küchenmeister:

 

Alles ist vorbereitet für den ersten Einsatz im Shaere Café: Unsere Gäste dürfen sich auf frische Waffeln und leckeren Kuchen freuen.

 

Und am nächsten Tag ist es so weit: Geburtstagsfeier im Shaere! Das kleine Café neben der Lernothek war voll!

 

Nach 2 1/2 Wochen ist sowas wie Arbeitsplatzgestaltung, Tunnelgriff oder „hol mal bitte ein flaches G-N-Blech“ schon Routine für unsere Teilnehmer*innen der MiA-Akademie:

 

Es tut sich was – erste Schnuppertage in der MiA-Akademie

 

 

Isolde Gertig, unsere leitende Pädagogin berichtet:

 

„Beim gemeinsamen Arbeiten in der Mitmachküche lernen wir uns besser kennen und haben viel Spaß miteinander. Konzentriert und mit einer unbeschreiblichen Ausdauer legen die beiden (und ich) Tomate für Tomate in die Form. Später sollen daraus getrocknete Tomaten für die Community Kitchen werden.

Neben Pausen, gemeinsamen Mittagessen und Zeit zum Ratschen sowie einer Runde UNO helfen wir mit, den Müll zu entsorgen. Wie schön, dass uns bereits etwas Frühlingsluft um die Nase weht, so ist der Weg eine gute Abwechslung zur Küchenarbeit. Nach der Mittagspause schmieren wir noch für die ankommenden Flüchtlinge am Hauptbahnhof Sandwiches. Es entstehen schöne Kontakte und Gespräche mit den anderen Freiwilligen in der Mitmachküche.

Inklusion ist hier nicht nur ein Wort – sondern gelebte Realität.“

Das Probearbeiten bei MiA dauert von 8.45 – 15.00 Uhr.

Fazit des Tages: „Arbeiten kann Spaß machen und die Meister der Tomaten, das sind wir!“

Pädagogische Leitung

Seit Januar 2022 wird unser Projekt „MiA-Akademie“ von Sternstunden e.V. gefördert. Mithilfe von Sternstunden e.V. können wir unsere ersten Pädagog*innen finanzieren,  die in der Vorbereitungsphase bis September die Jugendlichen, die bei der MiA-Akademie eine Qualifizierung machen möchten, auswählen und erste Praktikumstage mit den Jugendlichen begleiten. Ab September werden die Pädagog*innen acht Jugendliche für eine Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt schulen und sie in den Betrieben begleiten.

Wir freuen uns sehr über diese großartige Unterstützung durch Sternstunden e.V., die maßgeblich dazu beiträgt, dass wir diese Qualifizierung auf die Beine stellen können.